Tagung "Wenn sich alle in der Natur erholen, wo erholt sich dann die Natur?"

Naturschutz, Freizeitnutzung, Erholungsvorsorge und Sport - gestern, heute, morgen.

Naturschutz steht nicht erst seit heute vor dem Problem, dass der Nutzungsdruck auf Natur stetig zunimmt. Naherholung Suchende, Touristinnen und Touristen sowie Sport Treibende erhoben und erheben Anspruch auf Natur und Landschaft. Am Beispiel dieser Konfliktfelder soll der grundsätzlichen Frage nachgegangen werden, wie sich die verschiedenen Akteure des Naturschutzes gegenüber der Frage nach der sozialen Teilhabe an Natur verhielten und verhalten: Hat Naturschutz die Aufgabe, Natur v o r den Menschen oder Natur f ü r die Menschen zu schützen? 

Es zeigt sich bei der Entwicklung von Lösungsstrategien sehr schnell, dass sowohl Schützende als auch Nutzende durch historisch gewachsene stabile Wahrnehmungs-, Denk- und Verhaltensmuster geprägt sind, die durch Sozialisation und Tradierung erworben wurden und die oft Konfliktlösungen erschweren. Die historische Genese von Mentalitäten soll im Rahmen der Tagung aufgezeigt werden. Das Symposium ist dezidiert interdisziplinär ausgerichtet; neben Historikerinnen und Historikern und empirischen Kulturwissenschaftlern werden auch Vertreterinnen und Vertreter der Germanistik, der Landschaftsökologie und Planungswissenschaften, aber auch der Psychologie referieren.

Place / Ort: Königswinter
Time / Zeit: 5. - 6. 11. 2008

Deadline: 31. 10. 2008

Nähere Informationen