Blick zurück in Sorge um die Zukunft - Ein umwelthistorischer Streifzug durch das Anthropozän

 

Klimawandel, Eingriffe in den Stickstoff- und Phosphorkreislauf durch Düngemittel und andere industrielle Aktivitäten, Landnutzungswandel und Integrität der Biosphäre (besser als "Artensterben" bekannt) - von den neun planetaren Grenzen sind laut der Umwelthistorikerin Verena Winiwarter bereits vier mit hoher Sicherheit überschritten.  Bei weiteren Grenzen, so Winiwarter, fehlen schlicht die Daten, die eine Beurteilung erlauben. Ja, es gibt Grund zur Sorge.

Im Paradise L, unserem Kommunikationsort im Grünen, wird Prof. Winiwarter einen umwelthistorischen Streifzug durchs Menschenalter unternehmen und uns für dieses existenzielle Thema sensibilisieren: Was kann der Blick in die Geschichte der Beziehungen zwischen Gesellschaft und Natur hier leisten? Wenn Altlasten und Ewigkeitskosten in den Blick kommen, ändern sich vielleicht auch Prioritäten in der Umweltdebatte?

Im Rahmen des Vortrags wir auch die Allmende Leech, eine studentische Grätzl-Initiative, zur Öffnung und kreativen Nutzungs des Grünraums rund um die Leechkirche vorgestellt. Das im Lehmofen der Allmende gebackene, leckere Brot will verkostet werden!

Ort: 8020 Graz, Zinzendorfgasse 3, Paradise L, Schlechtwetter: J. Ogilvie-Haus
Zeit: 4.6.2019,  18:00

>Details